Workshop: HEYLIFE Präventionsprogramm Psychische Gesundheit

Workshop für Jugendliche ab 14 Jahren

Das Präventionsprogramm HEYLiFE ist zur Anwendung an weiterführenden Schulen konzipiert. Ziel-gruppe des Programms sind Jugendliche ab 14 Jahren. HEYLiFE zielt auf die Sensibilisierung gegenüber eigenen und den Stressoren anderer Mitschüler:innen ab. Jugendliche werden über Stress, psychische Belastungen und Krisen sowie über Suizidalität aufgeklärt. Darüber hinaus erhalten die Schüler:innen Informationen über Hilfsangebote vor Ort. Außerdem sollen Barrieren bei der Inanspruchnahme von Hilfen (z. B. Schamgefühle) abgebaut werden.
Das HEYLiFE-Präventionsprogramm ist eine wissenschaftlich fundierte, praktisch erprobte und evaluierte universelle Präventionsmaßnahme zur Förderung der psychischen Gesundheitskompetenz und des Hilfesuchverhaltens von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 14 Jahren. Die Entwicklung des HEYLiFE-Präventionsprogramms sowie des Netzwerkes Suizidprävention in Sachsen erfolgte in den Jahren 2018 bis 2021 im Rahmen eines vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Forschungsprojektes und wird nun am Werner-Felber-Institut für Suizidprävention und interdiszi-plinäre Forschung im Gesundheitswesen e.V. fortgeführt.

Welche Programminhalte erwarten die Schüler:innen?
• über die Ursachen von Stress sprechen
• hilfreiche, nicht schädigende Umgangsformen mit Belastungen erlernen
• konkret erarbeiten, woran man erkennt, dass jemand Hilfe benötigt
• über psychische Belastungen und Suizidalität aufklären
• Hilfsangebote aufzeigen, wohin sich Jugendliche bei andauernder Belastung und in akuten Notsituationen wenden können
• in angeleiteten Rollenspielen üben, wie man reagieren kann, wenn ein:e Freund:in Zeichen psychischer Belastung zeigt

Der HEYLiFE-Workshop umfasst 2 x 90 Minuten und beinhaltet Übungen und Diskussionen zum Thema psychische Gesundheit. Angeleitet und begleitet werden die Jugendlichen durch zwei Trainer:innen. Damit können die Trainer:innen darauf reagieren, wenn ein:e Schüler:in Hilfe benötigt. Alle Inhalte sind so gestaltet, dass sie im Sinne der  Ziele auf die Bereiche Steigerung des Wissens, Senkung der Stigmatisierung und Verbesserung der Inanspruchnahme von Hilfsangeboten ausgerichtet sind.
Die Teilnahme am HEYLiFE-Programm ist freiwillig. Schüler: innen und Erziehungsberechtigte werden vorab über Inhalt und Umfang des Workshops informiert. Das entsprechende Informationsschreiben wird der Schule bereitgestellt und kann über die Schulleitung an die teilnehmenden Schüler*innen verteilt werden.
Das HEYLiFE Präventionsprogramm wird von geschulten Trainer:innen durchgeführt. Das Augsburger Trainerteam setzt sich aus Studierenden der Erziehungswissenschaft und der Humanmedizin der Universität Augsburg zusammen. Die Studierenden wurden geschult von Frau Prof. Dr. Susanne Knappe, die das HEYLiFE-Programm federführend entwickelt hat.
• Informationen zum HEYLiFE-Programm unter: www.felberinstitut.de/heylife/
• Informationen zu Hilfsangeboten bei Stress, psychischen Problemen und zur Suizidprävention, speziell für Jugendliche und junge Erwachsene, im Raum Augsburg: https://suizidpraevention-augsburg.de/


HEYLiFE in Stichworten

Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 18 Jahren

Ziele

Das HEYLiFE-Präventionsprogramm zielt auf die Stärkung der psychischen Gesundheit und des Hilfesuchverhaltens.

Inhalte

Workshop mit Übungen und Diskussionen zum Thema psychische Gesundheit

Information und Teilnahme

Die Teilnahme an dem Workshop ist freiwillig. Vor Beginn des Workshops werden Schüler*innen und Erziehungsberechtigte über das Programm HEYLiFE informiert.

Zeitlicher Umfang des Workshops

2 x 90 Minuten

Trainer:innen

Der Workshop wird durchgeführt von einem Team aus zwei geschulten Trainer:innen

Setting

An Schulen wird der Workshop üblicherweise im Klassenverband durchgeführt.

Was vor Ort an der Schule benötigt wird

Ein (Klassen)Raum mit Bestuhlung und Tafel oder Flipchart

 

Kontakt

PD Dr. Petra Götte
Akademische Oberrätin am Lehrstuhl für Pädagogik
Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät
Universität Augsburg
Telefon: 0821-598-5688
E-Mail: petra.goette@phil.uni-augsburg.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner