Vortrag: Was tun, wenn mein Kind Suizidgedanken und Suizidabsichten äußert?

Vortrag

Freitag, neu online: 22.01.2021, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr
Ort: online zoom, keine Pause

Veranstalter:

Gesellschaft für Psychotherapie Augsburg e.V.
www.gesellschaft-psychotherapieaugsburg.de

Referent:

Dr. med. Wilhelm Rotthaus
Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
Systemischer Berater, Therapeut und Supervisor (DGSF). Lehrender für Systemische Beratung, und Systemische Therapie für Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie.

Zahlreiche Veröffentlichungen: zuletzt 2015 Ängste von Kindern und Jugendlichen. Störungen systemisch behandeln, Band 3, Heidelberg (Carl-Auer). 2017 Suizidhandlungen von Kindern und Jugendlichen. Störungen systemisch behandeln, Band 7, Heidelberg (Carl Auer). 2019 Schulprob-leme und Schulabsentismus. Störungen systemisch behandeln, Band 15, Heidelberg (Carl-Auer).

Jugendliche und Heranwachsende sind eine Gruppe mit erhöhtem Risiko für suizidales Verhalten. Suizide sind in dieser Altersgruppe seit Jahren die zweithäufigste Todesursache nach Verkehrsunfällen. Die Äußerung von Suizidabsichten oder Suiziddrohungen als Therapieanlass oder im Verlauf von Psychotherapie stellen für TherapeutInnen eine große Herausforderung dar.

Zielgruppe:

Der Vortrag richtet sich insbesondere auch an Eltern und sonstige nahe Bezugspersonen von Jugendlichen in einer suizidalen Krise. Sie sind die wichtigsten Personen, die – oft unterstützt von Therapeutinnen oder Therapeuten – dazu beitragen können, dass ihr Kind seine suizidalen Gedanken überwindet und sich einer lebenswerten Zukunft zuwendet.

Fortbildungspunkte werden beantragt und können direkt im Anschluss an die Veranstaltung durch eine Email an Frau Dr. Dörthe Reitmeier abgefordert werden.
Dies geht nur über die Email-Adresse: doerthe.reitmeier@web.de